Pegah Ahmadi: Wucht

16,80 

Wie verarbeitet eine Lyrikerin die Flut an neuen Eindrücken und Reizen, denen sie im Exil begegnet? Ahmadi lebt seit rund vier Jahren in Deutschland. Sie thematisiert ihre Erfahrungen mit der neuen Sprache und Kultur auf eine intensive, melodramatische Weise und lässt die Leser an ihren intimsten Gefühle teilhaben. In ihrer bildhaften, widersprüchlichen, manchmal schockierenden Sprache manifestieren sich ein schmerzhafter, innerer Kampf, das Gefühl der Isolation und Ängste, die einen Menschen in Deutschland sogar bei einer harmlosen Zugfahrt nach Würzburg beschleichen, wenn ein Verrückter mit einer Axt mit voller Wucht auf harmlose Reisende eindrischt.

Lyrik | 1. Auflage 2018 | Seiten: 80 | Preis: 16,80| ISBN: 978-3-96202-018-7

Artikelnummer: 978-3-96202-018-7 Kategorie:

Beschreibung

WUCHT – Das lässt an große, beschleunigte Massen denken, die wie in einem Film in Zeitlupe aufeinandertreffen, um dann in einem Regen von Trümmerteilen und Staub mit Getöse auseinander zu fliegen. WUCHT kennt die deutsche Sprache nur voll oder garnicht, dazwischen gibt es nicht mehr viel.
Und so sind auch die Gedichte der im Iran bekannten Lyrikerin Ahmadi Gedichte mit „vor Wucht trunkener Zunge“ geschrieben. Die Autorin ringt etwa damit, dass die „Liebe seit einem halben Jahrhundert monströs ist“.

Wie verarbeitet eine Lyrikerin die Flut an neuen Eindrücken und Reizen, denen sie im Exil begegnet? Ahmadi lebt seit rund vier Jahren in Deutschland. Sie thematisiert ihre Erfahrungen mit der neuen Sprache und Kultur auf eine intensive, melodramatische Weise und lässt die Leser an ihren intimsten Gefühle teilhaben. In ihrer bildhaften, widersprüchlichen, manchmal schockierenden Sprache manifestieren sich ein schmerzhafter, innerer Kampf, das Gefühl der Isolation und Ängste, die einen Menschen in Deutschland sogar bei einer harmlosen Zugfahrt nach Würzburg beschleichen, wenn ein Verrückter mit einer Axt mit voller Wucht auf harmlose Reisende eindrischt.

Eine Feder ließ sich im Spiegel nieder und geriet in einen Kugelhagel“.

Leicht macht es Ahmadi ihren Lesern nicht. Doch wer sich auf ihre Sprache einlässt, erhält einen Einblick in
die Gefühlswelt einer Frau, die ihr altes Leben zurückgelassen hat und versucht in einer neuen Sprachheimat
Fuß zu fassen.
Dank der originalgetreuen Übersetzung Jutta Himmelreichs gelingt das auch ohne Persischkenntnisse.

Rezensionen und Presse

Signaturen:

Es sind harte Verse, sowohl sprachlich als auch inhaltlich, Blut fließt hier oft und längst nicht immer metaphorisch, die Welt geht in Fetzen. Mitunter wähnt man sich in einem lyrischen Splattermovie, mal spritzt Blut, mal Sperma, es werden Messer geschwungen und Eingeweide zerwühlt, und selbst dort, wo mit reichlich Pathos so etwas wie Sanftheit aufzukommen droht, ist es, als würden die Gedichte auf harte Steine prallen, nur um zu sehen, was herauskommt, wenn sie aufplatzen.” Gerrit Wustmann mehr

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Pegah Ahmadi: Wucht“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …