Tödliche Fremde” Buchpremiere in Bremen

Am 06. Juni hat uns Mahmood Falaki einen Besuch in der Bremer Villa Ichon abgestattet, um uns seinen neuen Roman „Tödliche Fremde” vorzustellen. Nach einer Einführung des Moderators Jens-Ulrich Davids vom Literaturkontor wurde auch sogleich mit der Lesung begonnen. Im Anschluss hat Falaki noch Fragen zu seinem Werk beantwortet. Von besonderem Interesse war in diesem Fall die Frage danach, wie es für ihn war, seinen ersten Roman auf Deutsch zu verfassen. „Tödliche Fremde” ist ein Roman über Identität, eine Frage, die für den aus dem Iran stammenden Autor auch eine persönliche Bedeutung hat.

Ein großes Dankeschön von uns an den Bremer Literaturkontor, die Bremer Stadtbiblothek, Jens-Ulrich Davids, Mahmood Falaki und allen Gästen für diese tolle und anregende Veranstaltung!

WDR COSMO hat zu dieser Veranstaltung am 09. Juni einen kleinen Beitrag ausgestrahlt, den ihr euch hier anhören könnt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.