Mahmood Falaki

Mahmood Falaki

Mahmood Falaki wurde 1951 im Norden Persiens geboren. Im Iran studierte er zunächst Chemie und Bibliothekswissenschaft. Während der Schah-Zeit wurde er wegen seiner politisch-literarischen Aktivitäten zu drei Jahren Haft verurteilt. Nach der Übernahme der Herrschaft durch die Mullahs musste er das Land verlassen. Seit 1983 lebt er in Deutschland und seit 1986 in Hamburg. Er absolvierte sein Studium der Germanistik und Iranistik an der Universität Hamburg. Er wurde über „Goethe-Hafis” zum Doktor phil. promoviert. Seine literarische Arbeit umfasst Lyrik, Erzählungen, Romane und Literaturkritik, wovon bisher 22 Bücher vorliegen.

Bisher von dem Autor im Sujet Verlag erschienen: Die Schatten (2003), Carolas andere Tode (2009), Klang aus Ferne und Felsen (2013), Ich bin Ausländer und das ist auch gut so (2014) und in Zusammenarbeit mit Karin Afshar: Wir sprechen Persisch 1 (2014) und Wir sprechen Persisch 2 (2015).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.