Lothar Bührmann

Lothar Bührmann, geboren 1946 in Bremen, ist freischaffender Künstler und lebt heute noch in der Nähe seines Heimatortes. Seine Werke wurden in Einzel- und Gruppenausstellungen u. a. in England, Italien, Japan, Russland, Spanien, den Niederlanden und den USA ausgestellt. 1997 erhielt er den Friedens- und Kulturpreis der Villa Ichon. 2003/04 war er Stipendiat der Deutschen Akademie Casa Baldi in Olevano Romana, Italien. Seine literarischen Cartoons erschienen in Zeitungen, Zeitschriften und Buchform, u. a. in Gekacheltes Innenleben (1996) und Texte und Zeichen II (2015).
Im August 2019 verstarb er.

Einen Bericht über Lothar Bührmann vom 4. April 2017 finden Sie hier.

Von Lothar Bührmann für den Sujet Verlag illustriert: SchutzSchirmSprache (2010), Geboren in ein verworrenes Lied (2013), Die Grenzen des Sommers (2016), Jener Rabe (2017), Nachtwind (2019), Nachtwind (deutsch-persisch) (3. Aufl. 2020)

In Gedenken an Lothar Bührmann im Sujet Verlag veröffentlicht: Lothar Bührmann in Wort und Bild (2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.