Berzan Kejo

Biographie

Berzan Kejo wurde in Al Kamishly, Syrien, als Sohn kurdischer Eltern geboren und musste die Ausgrenzung seines Volkes in Syrien miterleben. Er flüchtete in die Bundesrepublik Deutschland und wurde nach vier Jahren, die er in einem Auffanglager für ausländische Flüchtlinge verbrachte, als politischer Flüchtling anerkannt.
Heute ist er Bildhauer, Designer und Filmemacher und lebt noch immer in Deutschland. Ro Jîn – Sonne des Lebens ist sein Debütroman, mit dem er seine Vergangenheit aufarbeitet.

Zuletzt Erschienen

Ro Jîn – Sonne des Lebens

Dilo ist 16 Jahre alt, als er seine Heimatstadt Qamischlo verlässt. Er ist auf der Suche nach einem besseren Leben, flieht aus der Strenge seines Elternhauses, flieht vor den Anfeindungen und Diskriminierungen, die er als Kurde in Syrien erleben muss. Sein Ziel ist Paris, für ihn das Synonym für innere und äußere Freiheit. Jung wie er ist, ahnt er nicht im Entferntesten, was ihm bevorsteht, obwohl er mit der Geschichte der Kurden und ihrer immerwährenden Bedrängnis aufgewachsen ist.

Interesse an unserem Newsletter?