Forough Farrochsad

Farough Farrochsad

Forugh Farrochsad, 1935 in Teheran geboren, war die erste moderne iranische Dichterin, daneben auch Filmregisseurin und Schauspielerin. Sie hat sich maßgebend mit dem Versuch einer Neudefinition von Konventionen und Idealen auseinander gesetzt sowie in ihrem Werk versucht, die Stereotypen von Mann und Frau zu überwinden, um die dahinter stehende Wahrheit zu „entschleiern”. Heute gilt sie als eine der begabtesten und bedeutendsten Frauen in der gesamten persischen Literaturgeschichte. Im Laufe ihres Lebens hat sie mehrere Gedichtbände veröffentlicht, von denen der letzte erst postum erschien, und kam 1958 als Assistentin im Golestān-Film-Studio zum Film. In Täbris drehte sie 1962 den Dokumentarfilm Das schwarze Haus über die Leprakolonie Behkade Rāǧī. 1967 starb sie im Alter von 32 Jahren bei einem Autounfall. 

Bisher von Forough Farrochsad im Sujet Verlag erschienen: Jene Tage (2016)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.