Nassir Djafari: Eine Woche, ein Leben

24,00 

Kurz nach seinem 18. Geburtstag schließt sich Timm in sein Zimmer ein und verlässt es kaum noch. Hamid bietet alles auf, um seinen Sohn herauszuholen. Seine sämtlichen Anstrengungen laufen ins Leere. Er, der stets stolz darauf war, sein Leben in jeder Hinsicht unter Kontrolle zu haben, stürzt über die Verweigerung seines Sohnes in eine Lebenskrise. Nur zaghaft nähern sich die beiden einander wieder an und unternehmen eine gemeinsame Reise nach Peru. Dort geschieht etwas, das alles ändert. Ausgerechnet an Timms 19. Geburtstag verlässt Hamid in der Andenstadt Cusco morgens das Hotel und verschwindet.

Prosa | 1. Auflage 2020 | 355 Seiten | geb. mit Schutzumschalg | 24€ | ISBN: 978-3-96202-053-8

Kategorie: Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Das war eine kurze Reise. Tut mir Leid“, sagte Hamid.

Mir kam sie ziemlich lang vor.“

Timm dachte an die Endlosschleifen der ohrenbetäubenden Latinomusik des CD-Händlers und die Straßenverkäuferinnen in ihren weiten bunten Röcken, erinnerte sich an Manuel und ihre Fahrten durch das nächtliche Cusco und daran, wie sich Sonia die schwarzen Haare aus dem Gesicht strich. Er würde wiederkommen, irgendwann.

Es war trotzdem schön.“

Was hat dich denn besonders beeindruckt?“

Du“, antwortete Timm.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Nassir Djafari: Eine Woche, ein Leben“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …