Menschenrechte. Universal und vor Ort

14,80 

Dieses Buch beschäftigt sich in Form von Essays mit neun Artikeln aus der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, wie sie 1948 in der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis beleuchten in neun Kapiteln jeweils einen der Artikel. In dieser Weise setzen sie sich mit Geschichte und Aktualität der je behandelten Menschenrechte in Öffentlichkeit auseinander. Angelehnt ist die Erscheinung an die Vortragsreihe „Bremen - Stadt der Menschenrechte. 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte“, die 2018 im Haus der Wissenschaft in Bremen stattfand.

Sachbuch | 1. Auflage 2019 | 241 Seiten | gebunden mit Schutzumschlag | Preis: 14,80 | ISBN: 978-3-96202-046-0

Beschreibung

Rezensionen und Presse:

Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd:

Der Sammelband „Menschenrechte. Universal und vor Ort.“ blickt auf die Geschichte und Gegenwart der Menschenrechte. Dabei streicht er heraus, wie aktuell die Erklärung auch 70 Jahre nach ihrer Verabschiedung ist und dass es gilt, an die Selbstverpflichtung der Staaten zu erinnern und sie insbesondere auch zivilgesellschaftlich einzufordern. In neun Essays schreiben die Autor/-innen über einzelne Menschenrechte wie das Folterverbot, den Schutz der Familie, das Recht auf Arbeit, die Meinungsfreiheit und viele mehr.” mehr

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Menschenrechte. Universal und vor Ort“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …