Kurt Scharf und Ali Abdollahi: Ein Dieb im Dunkeln starrt auf ein Gemälde

Ein Dieb im Dunkeln starrt auf ein Gemälde vereint eine Auswahl an Gedichten der wichtigsten zeitgenössischen persischsprachigen Dichter aus aller Welt im 21. Jahrhundert. Er ist als Folgeband zum in unserem Verlag erschienenen Halt aus in der Nacht bis zum Wein zu verstehen, das eine Auswahl an persischer Lyrik des 20. Jahrhunderts enthält. Ein Dieb im Dunkeln starrt auf ein Gemälde enthält nicht nur Gedichte iranischer Lyriker*innen, sondern macht es sich zur Aufgabe, die grenzübergreifende Funktion einer literarischen lingua franca, die dem Persischen seit jeher zukommt, in den ausgewählten Gedichten wiederzugeben. In diesem Sinne sind darin nicht nur iranische Autor*innen vertreten, sondern sind auch die Gedichte tadschikischer und afghanischer Lyriker*innen sowie jene von Luftwurzelliterat*innen, die auf Persisch schreiben, umfasst.

Aus dem Persischen übersetzt und herausgegeben von Ali Abdollahi und Kurt Scharf

Lyrik | 1. Auflage 2021 | 410 Seiten | Gebunden mit Schutzumschlag

26,80 

Kurt Scharf und Ali Abdollahi: Ein Dieb im Dunkeln starrt auf ein Gemälde

ISBN 978-3-96202-076-7 Genres , , ,

Beschreibung

Pressestimmen

Die vielen Romane, Erzählungen und auch Gedichte, die in Iran aktuell geschrieben werden, sprechen vom anhaltenden Bedürfnis nach Spiegelung, nach kultureller Erklärung und Umschreibung der gesellschaftlichen Zustände.”
-Elisabeth Kinderlen, taz
Die anderen, die ernstzunehmenden Dichter zahlen für ihre Unabhängigkeit einen hohen Preis, nämlich den einer ständigen Bedrohung durch den Staat. ‚Weinen wir an einem Grab / In dem noch / Kein Toter liegt’, schreibt die 1960 geborene Shahin Mansouri Arani in ihrem Gedicht ‚Messer’: ‚Schärfere Messer / Sind schon unterwegs.’ ”
-Kersten Knipp, Deutsche Welle

 

Zusätzliche Informationen

Gewicht 585 g

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Kurt Scharf und Ali Abdollahi: Ein Dieb im Dunkeln starrt auf ein Gemälde“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.