Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Buchpremiere „Zeit und Gedächtnis” von Inge Buck

August 11 @ 19:00

Inge Buck

Zeit und Gedächtnis

 

Wir freuen uns auf die Buchpremiere von dem neuen Lyrikband Zeit und Gedächtnis von der Bremer Autorin Inge Buck am 11. August in der Buchhandlung Franz Leuwer um 19:00 Uhr.

Mit Zeit und Gedächtnis legt die Bremer Autorin Inge Buck einen weiteren einnehmenden Lyrikband vor. Die Gedichte handeln von den Erfahrungen und Erlebnissen der Autorin bei Museumsbesuchen und bei der Besichtigung von historischen Orten. Der Band beinhaltet Gedichte, die auf Reisen zwischen 1980 und 2020 entstanden sind und zeichnet damit die schriftstellerische Entwicklung Bucks während dieser Jahre nach.

Die Begrüßung am Abend der Veranstaltung übernimmt Heidrun Immendorf. Außerdem wird die Veranstaltung von Madjid Mohit mit Gitarre und Gesang musikalisch begleitet.

Die Buchpremiere ist eine Kooperation des Bremer Literaturkontors, der Stadtbibliothek Bremen und der Buchhandlung Franz Leuwer.

 

Zeit und Gedächtnis

Was war und blieb, ist ins Gedächtnis eingeschrieben. Die Gedichte sind ihre Notate. Die Kunst hält in Worten und Bildern fest, was das Leben war, was es geprägt hat, was es ist. Über Jahre sind  zahlreiche Gedichte entstanden auf Reisen zwischen Oslo und Wien, Amsterdam und Berlin,  Krakau oder Herisau. Landschaften ziehen vorüber, Städte, Menschen, Ereignisse, ein Museum der Fülle, das sich aus der Erinnerung heraus entfaltet.

Wir erleben die Malereien in der Höhle von Niaux, lesen im ägyptischen Totenbuch, besuchen Sanssouci, stehen auf dem Hügel von Lidice, gehen über jüdische Friedhöfe, begegnen Gryphius’ Welt und Franz Kafka, Paul Klee, Frida Kahlo, Robert Walser. Und noch viel mehr. In Bildern und Dingen im Museum ist die Zeit eingefangen, steht die Zeit still und kann wieder geöffnet werden, wenn über Dinge oder Bilder im Museum Gedichte geschrieben werden

 

 Niaux

 

In den Höhlen

von Niaux

bleiben die Augen

der Tiere

in der Dunkelheit

unter der Erde

vierzigtausend Jahre lang

geöffnet

 

Die Zeiten fallen  ineinander, die Zeit ist immer die Gegenwart des Gedichts. Zeit und Gedächtnis  steht demnach in einem doppelten Sinn: zum einen für die museale  Dimension, zum anderen für die biografische der schriftstellerischen Arbeit. Die Graphiken von Gunther Gerlach in Zeit und Gedächtnis sind Begegnungen mit den Gedichten, individuelle Begegnungen für jeden, der die Gedichte liest. Gedichte mit Illustrationen zu verbinden bedeutet, beide in einen Dialog zu bringen, dem die Leser zuhören. Die Graphiken sind Tuschzeichnungen, Abstraktionen, die von der Fläche und den Linien her leben. Sie nehmen Bilder der Gedichte auf, verfremden sie und öffnen sie damit zu einer neuen Wirklichkeit.

Inge Buck

Inge Buck ist 1936 in Tübingen geboren. Sie studierte Literatur- und Theaterwissenschaft in Tübingen, München und Wien. Nach ihrer Promotion arbeitete sie als Redakteurin in der Hörspielredaktion des Deutschlandfunks in Köln. An der Hochschule Bremen war sie als Kulturwissenschaftlerin tätig. Sie lebt und arbeitet als Autorin in Bremen. Sie schreibt Lyrik und Kurzprosa, Hörfunk-Features und Hörbilder, zudem hat sie Biografien und Anthologien herausgegeben und mehrere Lyrikbände veröffentlicht. 1995 erhielt sie den Robert-Geissendörfer-Preis und 2017 das Prager Literaturstipendium.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme an der Buchpremiere

Ihr Sujet-Team

Details 

Datum: 
August 11 
Zeit: 
19:00
Veranstaltung-Tags:
, , , ,

Veranstaltungsort 

Buchhandlung Franz Leuwer 
Am Wall 171
Bremen, Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.