Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Reisen in die Literatur – 2. Lyrikabend

30. September um 19:00

Kostenlos

Der zweite Lyrikabend in der Villa Ichon stellt den neuen Lyrikband „Unsichtbare Brüche” von Widad Nabi nun zweisprachig sowie den Gedichtband „Mein Prinz, ich bin das Ghetto” von Dinçer Güçyeter vor.

Das beachtenswerte Werk „Unsichtbare Brüche” ist in zwei Sprachen erschienen und handelt von den alltäglichen Erfahrungen der Autorin als Frau und Mutter und verschafft uns dabei einen offen feministischen Einblick. Die Kontaktaufnahme mit anderen Kulturen und Sprachen, welche Widad Nabis Werke auszeichnet, wird ausgedrückt durch den Versuch eines literarischen Dialoges mit den bedeutendsten Dichtern und Autoren der Literaturgeschichte, wie Paul Celan und Ingeborg Bachmann.

Der Gedichtband „Mein Prinz, ich bin das Ghetto” von dem preisgekrönten Autor und Verleger des Elif Verlags Dinçer Güçyeter thematisiert die Wurzeln seiner Heimat sowie seiner Familie und die Konfrontation von neuen Lebensweisen mit traditionellen oder konservativen Lebensvorstellungen.

Der Fokus der anchließenden Diskussionsrunde liegt auf der Lyrikszene, insbesondere auf der nicht deutschen Gegenwartslyrik.

Dincer Gücyeter, geboren 1979, gründete 2012 den Elif Verlag mit dem Programmschwerpunkt Lyrik. Es folgten Einzelbände und Anthologien mit bundesweit zahlreichen Lesungen.

Moderation: Jens Laloire

Details

Datum:
30. September
Zeit:
19:00
Eintritt:
Kostenlos

Veranstalter

Sujet Verlag
Bremer Literaturkontor

Veranstaltungsort

Villa Ichon
Goethplatz 4
Bremen, 28203
Google Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.