Inge Buck: Die Grenzen des Sommers

18,00 

Geschichten, die an Grenzen spielen, Grenzen zwischen den Jahreszeiten und Lebenszeiten, zwischen Land- und Stadtleben, Alltäglichem und Irrealem, Gegenwärtigem und Vergangenem, zwischen Wunsch und Wirklichkeit, zwischen Leben und Tod. Wie unter einem Vergrößerungsglas werden die Schnittstellen ausgeleuchtet, die die Bruchstellen sichtbar machen in Liebesbeziehungen und Lebensentwürfen, in der Häuslichkeit und Unterwegs, Fluchtwege zu Orten, die nicht erreicht werden.

Kurzgeschichten | 1. Auflage 2016 | Seiten: ca. 110 | Preis: 18,00 € (gebunden mit Schutzumschlag und mit CD) | ISBN: 978-3-944201-90-0

Artikelnummer: 978-3-944201-90-0 Kategorie:

Beschreibung

Geschichten, die an Grenzen spielen, Grenzen zwischen den Jahreszeiten und Lebenszeiten, zwischen Land- und Stadtleben, Alltäglichem und Irrealem, Gegenwärtigem und Vergangenem, zwischen Wunsch und Wirklichkeit, zwischen Leben und Tod. Wie unter einem Vergrößerungsglas werden die Schnittstellen ausgeleuchtet, die die Bruchstellen sichtbar machen in Liebesbeziehungen und Lebensentwürfen, in der Häuslichkeit und Unterwegs, Fluchtwege zu Orten, die nicht erreicht werden.

Mit Cartoons von Lothar Bührmann.

Rezensionen und Presse:

Heute, mit 80 Jahren, hat Buck mehr als ihr halbes Leben in Bremen verbracht. Fremd ist ihr der Norden schon lange nicht mehr, und auch sie ist in Bremen und über die Grenzen der Stadt hinaus keine Unbekannte: Zehn Lyrik bände, vier Editionen sowie zahlreiche Lyrik beiträge und Aufsätze hat die Schriftstellerinin den vergangenen Jahrzehnten veröffentlicht.” (…)mehr

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Inge Buck: Die Grenzen des Sommers“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.