Willkommen!

globale-logoZum 11. Mal findet dieses Jahr das globale° – Festival für grenzüberschreitende Literatur statt. Vom 03.11.17 bis zum 13.11.17 wird in diesem Rahmen ein Querschnitt durch die Neuerscheinungen grenzüberschreitender deutschsprachiger Literatur präsentiert.

Mit dabei ist der aus Algerien stammende Autor Abdelkader Djemaï mit seinem Roman ‚Die letzte Nacht des Emir‘, der 2016 im Sujet Verlag erschienen ist.

Am 05. und 06.11.17 wird Abdelkader Djemaï im Rahmen eines „Café littéraire“, ähnlich einem „literarischem Quartett“ seinen Roman vorstellen und eine Passage daraus lesen. Informationen zu den Lesungen findet ihr unter Veranstaltungen!

 

 

 

Wir freuen uns, auch dies Jahr wieder auf der Bonner Buchmesse Migration vertreten zu sein!

Vom 23. bis 26. November 2017 finden unter dem Motto „ankommen – teilwerden – gemeinsam gestalten” dieses Jahr wieder Lesungen, Vorträge und Workshops auf der Bonner Buchmesse Migration statt.

Weitere Infos zu unseren Veranstaltungen findet ihr hier!

 

 

 

22_linke_litmesse_web

 

 

 

Wir freuen uns, auch dies Jahr wieder auf der Linken Literaturmesse in Nürnberg vertreten zu sein!

Vom 17. bis 19. November 2017 finden dieses Jahr wieder Lesungen und Vorträge auf der Linken Literaturmesse statt.

In diesem Rahmen findet eine Veranstaltung mit Jörg Wollenberg statt. Informationen dazu findet ihr hier.

 

 

 

 

 

Tarlan hat den LiBeraturpreis 2017 gewonnen!

 

liberaturpreis-coverLiebe Bücherfreunde,

es ist geschafft!

Voller Freude dürfen wir verkünden, dass Tarlan von Fariba Vafi (ins Deutsche übersetzt von Jutta Himmelreich) den LiBeraturpreis 2017 gewonnen hat!

Letztes Jahr schaffte es Fariba Vafis Roman auf Platz 4 der 30. Bestenliste „Weltempfänger” und gehörte somit zu den sieben besten Titeln des Frühjahrs 2016.

Dieses Jahr setzt Tarlan noch einen drauf: Bei dem öffentlichen Voting, das für alle LeserInnen zugänglich war, wurde mit eindeutiger Mehrheit für Tarlan gestimmt – und verhalf dem Roman somit zu dem LiBeraturpreis 2017!

 

 

 

Wir freuen uns sehr über dieses schöne Ergebnis und möchten uns ganz herzlich bei allen bedanken, die uns diesen Preis möglich gemacht haben und ihre Stimme für Tarlan abgegeben haben! DANKE! Ohne eure engagierte Hilfe hätte Tarlan diesen Preis nicht gewonnen.

 

Zum Preis:
Der Publikumspreis von Litprom zeichnet jährlich einen besonders beliebten Titel einer Autorin aus Afrika, Asien, Lateinamerika oder der arabischen Welt aus.
Ausgangspunkt ist die Tatsache, dass Übersetzungen aktueller Werke von Autorinnen aus den entsprechenden Ländern auf dem deutschen Buchmarkt noch immer stark unterrepräsentiert sind und die mediale Aufmerksamkeit gegenüber weiblichen Stimmen nach wie vor deutlich geringer ist.

 

[Mehr zum Buch: http://sujetverlag.de/buecher/tarlan/]