Willkommen!


Schaut auf unserem Blog für die neuesten Rezensionen, Artikel und News vorbei!

 

 


Neuveröffentlichung: „…und wirft ins Meer die Silbersaat der Sterne” von Gunther Gerlach

 

 

Auch die letzte Neuveröffentlichung für 2018 präsentieren wir euch mit großer Freude: Den Lyrikband „…und wirft ins Meer die Silbersaat der Sterne” von Bildhauer Gunther Gerlach!

Die epische bildreiche Sprache der Gedichte Gunther Gerlachs wird in formen- und gestaltreichen Zeichnungen vielfach gespiegelt und assoziativ ergänzt. Das Buch entführt den Leser und Betrachter in Sinnliches und Abgründiges, das bisweilen einen Sog erzeugt.

Gleichzeitig wollen wir Euch auf die Buchpremiere aufmerksam machen: Am 11. November 2018 um 18 Uhr wird die 156-seitige Gedichtsammlung mit einer Lesung von Thomas Roth im Planetarium Bremen vorgestellt. HIER geht’s zur Veranstaltung!

Interessiert? Dann geht’s HIER direkt zum Buch!

 


Neuveröffentlichungen: „Warten” von Eberhard Pfleiderer und „Auf der anderen Seite des Gedankens” von Bernd Jaeger

 

Mit großer Freude stellen wir Euch weitere zwei Neuerscheinungen vor: „Auf der anderen Seite des Gedankens” von Bernd Jaeger und „Warten” von Eberhard Pfleiderer!

 

Warten:

Einen großen Teil unseres Lebens verbringen wir mit warten. Sandra Juras und Eberhard Pfleiderer zeigen das auf doppelte Weise: Mit Foto und Text. Mit treffsicherer Leichtigkeit und der Liebe zur überraschenden Wendung lässt sich Pfleiderer genüsslich, ungeduldig oder auch ironisch lächelnd auf diesen seltsamen Zustand des Wartens ein und meint: Warten ist keine Leerstelle – es ist Leben!

Auf der anderen Seite des Gedankens:

Gedanken, Erlebnisse, Alltag, Erinnerungen, Sorgen und Ängste – all das breitet Jaeger schonungslos ehrlich und unverfälscht vor uns aus, nimmt kein Blatt vor den Mund und lässt uns einen Blick in sein Innerstes werfen, auf die andere Seite seiner Gedanken. Er nimmt uns mit in eine Zeit der schmerzhaften Erinnerungen an die Ermordung der Freundin, die Zeit der Obdachlosigkeit, der Verzweiflung. Ein tiefer und persönlicher Einblick in das Leben eines Menschen, das durch Glaube, Selbstreflexion, Meditation und Medikation bestimmt ist.

 

 

 

 

 


Neuveröffentlichung: „Flüchtlingscafé” von Nahid Keshavarz

 

Es ist soweit! – Wir freuen uns sehr, das neue Werk „Flüchtlingscafé” von Nahid Keshavarz zu präsentieren, welches nun erstmalig von Monika Matzke ins Deutsche übersetzt wurde!

Die Anthologie „Flüchtlingscafé“ ist eine Sammlung wundersamer Alltags-Geschichten von unterschiedlichen Menschen. Im Vordergrund des Buches steht das Leben als Migrant mit all seinen Schmerzen, seiner Freude und seiner Leidenschaft. Die Erzählungen von Nahid Keshavarz lassen den Leser in den Alltag und die Gedanken von unterschiedlichsten Charakteren schlüpfen. Die Erzählungen handeln von Ehepaaren, die mit Kommunikationsproblemen hadern, den Brüchen gesellschaftlicher Konventionen, der Auseinandersetzung mit dem sozialen Medium „Facebook” sowie von kulturellen Missverständnissen. Ohne mit einer schweren Sprache zu erdrücken, zeigt die Autorin durch ihre verschiedenen Charaktere zahlreiche Facetten von Menschen, die nicht mehr in ihrem Heimatland leben können. Nicht zuletzt schafft sie es, die Geschichten so realistisch rüberzubringen, dass man sich beim Lesen in einem gesprächigen Café wiederfinden kann.

Interessiert? Dann geht es HIER direkt zum Buch!

 


Buchpremiere: „Kochbuch der Toten” mit Ulrike Gies

 

Am Mittwoch, den 24. Oktober konnten wir in der Buchhandlung Franz Leuwer in netter Runde die Buchpremiere von Ulrike Gies’ jüngstem Werk „Kochbuch der Toten” feiern. Zu Beginn der Veranstaltung hielt ihr Verleger Madjid Mohit noch eine schöne Rede über ihr gemeinsames Kennlernen und die spätere Zusammenarbeit. Danach las Ulrike Gies einige Passagen aus ihrem neuen Buch und brachte das Publikum mit ihren bisweilen sehr humorvollen Ausführungen über die Nachkriegszeit häufig zum Lachen. Die anschließende Diskussion ermöglichte es allen, mal wieder für einen Moment in Erinnerungen zu schwelgen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Angelika Plückebaum von der Buchhandlung Franz Leuwer für die tolle Unterstützung!


Pegah Ahmadi und Widad Nabi auf der Frankfurter Buchmesse 2018

 

Die Atmosphäre auf der Frankfurter Buchmesse war wie immer erfüllt von Büchern, Literatur und Menschen, die hautnah miterleben konnten, wie ihre Lieblingsautoren auf der Bühne stehen und mit dem Publikum interagieren. Diesmal jedoch war das beherrschende politisierte Klima deutlich mehr zu spüren. Von türkischen Journalisten, denen überall auf der Messe verschiedene Plattformen geboten wurden, bis hin zu Literatur- und Kulturschaffenden, die die Gelegenheit nutzten, um von ihren Werken und ihrer Arbeit zu erzählen, welche parallel zur Politik das Thema Menschen und Überlegungen zu unserer gegenwärtigen wie zuküftigen Welt umfasste, und dem Publikum viel Stoff zum Nachdenken mitgab.
Für zwei Diskussionsrunden wurden unsere Autorinnen Pegah Ahmadi (Wucht, 2018 und Mit war nicht kalt, 2017, nominiert für Hilde Domin Literaturpreis) und Widad Nabi (Kurz vor dreißig…küss mich!, erscheint 2019) eingeladen. Pegah Ahmadi erzählte unter der Überschrift „Im Exil schreiben, Vorteile und Hindernisse” von ihren Erfahrungen mit der zweiten Sprache und deren Wichtigkeit und davon, wie essenziel es für AutorInnen ist, aktiv zu einem Teil der Gesellschaft zu werden. Dabei betonte sie die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen und den Austausch gesammelter Erfahrungen mit anderen.
Widad Nabi machte ebenfalls deutlich, welche Vorteile man als Schriftstellerin hat, wenn man ohne Zesur und frei schreiben darf, und wie wichtig es gerade heute ist, wo Rassismus schnell mal zur Normalität wird, die Rolle der Literatur wahrzunehmen und sich gemeinsam gegen diese Art von Gedankengut zu wehren.
Beiden Autorinnen ist bewusst, welche literarischen Aufgaben in der Zukunft noch auf sie zukommen werden.


Neu!! Unsere Bücher als E-Books

Wir freuen uns sehr euch zu verkünden, dass einige unserer Bücher jetzt auch als E-Book Versionen verfügbar sind! Momentan sind acht E-Books erhältlich, aber die Liste wird sich noch verlängern. Momentan arbeiten wir auch daran, dass ihr die E-Books direkt bei uns erwerben könnt, jedoch müsst ihr bis dahin bei anderen Shops nach den E-Books suchen. Ihr könnt unsere Auswahl HIER finden.

 

 

 

 

 

 


Sujet Verlag in der Kontorhaus Passage!

Mit freundlicher Unterstützung der Buchhandlung Storm können wir seit Anfang Oktober für einige Zeit unsere Produkte in der Kontorhaus Passage in der Langenstraße 4 (Bremen) ausstellen, die man in der Buchhandlung Storm direkt gegenüber erwerben kann!

Wir bedanken uns für die Kooperation und freuen uns, wenn Sie bei einem Besuch in der Stadt vorbeischauen.


Reisen in die Literatur – Iranische Abende

Unsere Veranstaltungsreihe „Reisen in die Literatur – Iranische Abende” ist nun vorbei und wir blicken auf ein paar wunderbare Wochen mit spannenden Lesungen und Vorführungen, tollen Gästen und interessanten Themen zurück. Wir bedanken uns bei allen Helfern und Gästen für diese tolle Möglichkeit, iranische Literatur zu präsentieren und näher kennenzulernen.

Dome of the mosque, oriental ornaments from Samarkand, Uzbekistan


Buchlesung Fariba Vafi „Der Traum von Tibet”

 

fb-websiteAm 17. + 18. September konnten wir LiBeraturpreisträgerin und Iranerin Fariba Vafi in Oldenburg und Bremen begrüßen. Sie hat innerhalb der Iranischen Abende zwei Lesungen abgehalten, bei dem sie aus ihrem brandneuen Roman „Der Traum von Tibet” vorgelesen hat. Das Publikum war vor allem von der Zweisprachigkeit der Lesungen beeindruckt – wir bedanken uns bei Jutta Himmelreich für die tolle Übersetzung und Zusammenarbeit! 


Weiterhin bedanken wir uns bei den Teams der Villa Ichon und Villa Sponte für die super Unterstützung und die Möglichkeit, unsere Veranstaltungen in so schönen Räumlichkeiten abzuhalten. Außerdem richtet sich ein besonderer Dank an die Moderatorinnen der beiden Abende: Claudia Wronna und Dr. Silke Behl!

 

Hier geht’s zu „Der Traum von Tibet”


Buchlesung „Tödliche Fremde” – Mahmood Falaki in Stuhr

 

website-fb-1Am 13. September konnten wir uns im Rahmen der Iranischen Abende eine interessante Buchlesung von Mahmood Falaki anhören. In der Ev. Kirchengemeinde Stuhr fanden sich viele Besucher, die Mahmood Falaki dabei zuhörten, wie er aus seinem Roman „Tödliche Fremde” gelesen hat, und konnten danach noch einige Diskussionen führen.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Wolfgang Schlott für die Moderation und bei Horst Lilienthal für die große Unterstützung!

Hier geht’s zum Artikel vom Weser-Kurier!

Hier geht’s zum Buch „Tödliche Fremde”!


Sujet Verlag auf der Büchermeile „Bücher made in Bremen”

fb-website

 

Vom 7. – 8. September konnten wir uns auf der Büchermeile „Bücher made in Bremen” präsentieren und haben vielen Menschen unsere Literatur ans Herz gelegt. Ein großer Dank gebührt der Buchhandlung STORM für die Hilfe und diese tolle Möglichkeit!

Wir blicken auf ein sehr schönes Wochenende zurück und bedanken uns ebenfalls bei den anderen Verlägen für die super Zusammenarbeit!


Szenische Lesung mit Pedro Kadivar – „Kleines Buch der Migrationen”

 

fb-websiteAm 6. September konnten wir uns im Rahmen der Iranischen Abende eine mitreißende und besondere Lesung von Pedro Kadivar aus seinem Buch „Kleines Buch der Migrationen” anschauen. Die Zuschauer konnten Kadivar begeistert dabei zusehen, wie er aus seinem Buch gelesen hat und dabei mit musikalischen und theatralischen Untermalungen eine tolle Atmosphäre entstanden ist.

Wir freuen uns sehr, dass wir die Möglichkeit hatten, zusammen mit Pedro Kadivar zu arbeiten und vor Allem auch mit der Schwankhalle, dem Team von sehnsuchteuropa / steptext dance project mit Kerstin Witges und der Shakespeare Company. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Helfern!

 

Hier geht’s zum dazugehörigen Buch!


Neuveröffentlichung: „Der Traum von Tibet” von Fariba Vafi

 

website

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist soweit! – Wir freuen uns sehr, den neuen Roman „Der Traum von Tibet“ von Fariba Vafi zu präsentieren, der nun erstmalig von Jutta Himmelich ins Deutsche übersetzt wurde!

Nach ihrem preisgekrönten Roman „Tarlan“ folgt nun in „Der Traum von Tibet“ eine Geschichte über Freiheit, und was es bedeutet, selbstbestimmt zu sein.

Die junge Scholeh leidet unter Liebeskummer und flüchtet zu ihrer Halbschwester Schiwa und deren Mann Djawid. Während Scholeh ihre eigenen Sorgen plagen, beginnt sie die Zufriedenheit der anderen zu hinterfragen: Ist Schiwa mit ihrem Mann glücklich? Hat Djawid größere Träume als eine Familie? Was bedeuten Intimität, Ehebruch und Autoritätskritik?

Zwischen nüchtern und [selbst]-ironisch sezierten Alltagssorgen, gelingt es Vafi gewohnt gekonnt, Problematiken des heutigen Irans aufzufassen, ohne dabei an ihrer erzählerischen Leichtigkeit zu verlieren.

 

Interessiert? Dann geht es hier direkt zum Buch!

Und hier könnt ihr euch eine Rezension von Gerrit Wustmann anschauen!


Eröffnungsveranstaltung mit Mitra Gaast – „Denn du wirst dich erinnern”

 

whatsapp-image-2018-09-05-at-14-19-30

Am Dienstag, den 4. September hatten wir einen wunderbaren Abend in der Buchhandlung Leuwer mit Mitra Gaast, die uns aus ihrem neuesten Roman „Denn du wirst dich erinnern” vorgelesen hat! Wir bedanken uns bei Angelika Plückebaum von der Buchhandlung Leuwer, Jens Laloire als Moderator und Rainer Schmidt von der Kulturbehörde für die tolle Hilfe!

Mitra Gaast war außerdem bei Bremen Zwei zu Besuch und hat dort auch über ihren Roman geredet. Das könnt ihr hier in unserem Blog finden oder euch direkt den Beitrag anhören:


Impressionen von unseren Veranstaltungen