Neue Rezension zu ‚Wüste oder Meer’

Eine tolle Rezension zu Ahmed Tiabs Roman Wüste oder Meer! ” […] der Roman [lässt sich] gut lesen, mit viel Situationskomik und gelungenen Dialogen. Empfohlen.” Hier die Rezension von Daniela Neuenfeld-Zvolsky vom EKZ Bibliotheksservice:

Weiterlesen »

Neue Rezension zu ‚Lila Mädchen’

Wir freuen uns über eine so positive Rezension über das Buch unserer Autorin Ibtisam Barakat, das 2021 im Sujet Verlag erschienen ist! Hier ist die Rezension von Felicitas Maca vom EKZ Bibliotheksservice zu dem Kinderbuch ‚Lila Mädchen’:

Weiterlesen »

Zwischenraum-Interview mit Nassir Djafari

Ein Interview von der Heinrich-Böll-Stiftung ‚Heimatkunde’ mit unserem Autor Nassir Djafari über seinen Debütroman ‚Eine Woche, ein Leben’, Identität und Herkunft und rechte Verlage auf der Frankfurter Buchmesse. „Timms Verweigerungshaltung stellt Hamids Lebenstraum, die Fortsetzung des gesellschaftlichen Aufstiegs durch die nächste Generation, in Frage. Ausgehend von diesem Konflikt entfaltet sich die Geschichte, die ich erzähle. Gleichwohl steht die Identitätsfrage nicht im Mittelpunkt meines Romans, sie schwingt stets im Hintergrund mit, wie meistens im Leben.” ‑Nassir Djafari

Weiterlesen »

Podcast vom FMIK e.V. zu ‚Jene Tage’

Cymin Samawatie hat für die Freunde des Museums für islamische Kunst im Pergamonmuseum einen Podcast zu Forough Farrochsads Werk ‚Jene Tage’ gemacht. Sie spricht mit Gästen über die Dichterin und die Aktualität ihrer Texte, sowie über die Vertonung deren Gedichte mit ihrem Trio Cyminology und einiges mehr. Außerdem sind einige Live-Mitschnitte der Veranstaltung ‚Persische Lyrik und Musik’ in der James- Simon- Galerie enthalten, in denen Kurt Scharf die deutsche Übersetzung von Farrochsads Gedichten vorliest und Cyminology einige Originale vorträgt.

Weiterlesen »

Maryam Aras Buchbesprechung zu Fariba Vafis „An den Regen”

Maryam Aras hat für ‚Die Presse’ Fariba Vafis Kurzgeschichtenband „An den Regen” besprochen und damit einen schönen Einblick in Vafis Erzählen geschaffen. Über die Jahre durften wir mehrere Werke von Fariba Vafi verlegen, darunter auch ihr Meisterwerk „Der Traum von Tibet“ und waren immer wieder von Vafis Geschichten und Jutta Himmelreichs wundervollen Übersetzungen begeistert. Viel Spaß beim Lesen! https://www.diepresse.com/6072724/was-trotz-zensur-erscheint

Weiterlesen »

Rezension von Sabine Kleyboldt zu Jabbar Abdullahs „Raqqa am Rhein”

Syrischer Archäologe Abdullah schreibt über neue Heimat Köln „Ich verspreche Ihnen, ein guter Geflüchteter zu werden” von Sabine Kleyboldt, Katholische Nachrichten-Agentur Der Rhein erinnert Jabbar Abdullah an den Fluss seiner Kindheit: den Euphrat in Syrien. Das macht es ihm umso leichter, sich in Köln heimisch zu fühlen. Der Weg dorthin war allerdings lang, wie er in seinem Buch beschreibt. Köln/Aleppo (KNA) „Auf Wiedersehen, mein Euphrat, mein guter Freund, bitte bleib am Leben, irgendwann, so hoffe ich, komme ich zu dir zurück.” Mit geradezu poetischen Worten nimmt Jabbar Abdullah 2012

Weiterlesen »

Band 2 unserer persischen Lyrikanthologie ist da!

Gute Nachrichten! Lange haben wir darauf gewartet, doch nun ist er endlich hier: der zweite Band der persischen Lyrikanthologie „Ein Dieb im Dunkeln starrt auf ein Gemälde”. Er ist als Folgeband des bereits 2019 erschienenen Lyrikbands „Halt aus in der Nacht bis zum Wein” zu sehen, welcher jetzt in einer zweiten Auflage erschienen ist. Während sich der Herausgeber Kurt Scharf in Band 1 noch den persischsprachigen Lyriker*Innen des 20. Jahrhunderts gewidmet hat, wendet er sich in Band 2 nun gemeinsam mit Ali Abdollahi

Weiterlesen »

Der Sujet Verlag im Deutschlandradio

Am 30. März hat der Journalist Jens Schellhass vom Deutschlandradio ein wunderschönes Verlagsporträt über den Sujet Verlag veröffentlicht. Es stehen dabei der Hintergrund und die Entwicklung des Verlags sowie die Wichtigkeit von Luftwurzelliteratur im Vordergrund. Hier findet Ihr Luftwurzelliteratur treffend erklärt: Klick mich!Hier könnt Ihr den Beitrag hören!

Weiterlesen »

Podcast vom Literaturhaus Bremen

Der Sujet Verleger Madjid Mohit war Anfang März in einer Folge des Literaturhaus Podcast vom Literaturhaus Bremen zu Gast.Im Gespräch mit Felix Krause spricht er über Luftwurzelliteratur, den Sujet Verlag und das Potential von Literatur für ein friedliches Miteinander. Hier geht’s zum Podcast!

Weiterlesen »

Unsere März-Neuerscheinung ist da!

Wir haben tolle Neuigkeiten: unsere März-Neuerscheinung „Ungebremst durch Kermanschah” von Maryam Djahani, übersetzt von Isabel Stümpel, ist da! Wir freuen uns sehr, euch das fertige Buch endlich präsentieren zu können! Ab sofort könnt ihr das Buch in unserem Online-Shop bestellen.

Weiterlesen »

Am 20. März 2021 ist Indiebookday!

Am 20. März 2021 ist Indiebookday – Der Feiertag des unabhängigen Verlegens!  Und aus diesem Anlass präsentieren wir Euch heute eine Auswahl unserer Prosa- und Lyriktitel, mit denen Ihr Euch einen schönen #indiebookday2021 machen könnt. Beim Indiebookday geht es darum, zum 20.03.2021 über eine Buchhandlung Eures Vertrauens ein Buch aus einem unabhängigen/kleinen/Indie-Verlag zu bestellen. Danach postet Ihr ein Foto des Covers, des Buches, oder Euch mit dem Buch (oder wie Ihr möchtet) in einem sozialen Netzwerk (Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat) oder einem Blog

Weiterlesen »

Unsere Februar-Neuerscheinungen sind da!

Wir freuen uns, verkünden zu können, dass unsere Februar-Neuerscheinungen gerade frisch eingetroffen sind!Ab jetzt könnt ihr „Gestalt im Schatten” von Luiz Antonio de Assis Brasil, „Anton der Taubenzüchter” von Bernard Gotfryd und „Symphonie der Toten” von Abbas Maroufi bei uns im Online-Shop bestellen.

Weiterlesen »

Fabian Schefold im Weser Kurier

Der Weser Kurier hat nach unserer Online-Buchpremiere mit Fabian Schefold am 03. Februar 2021 einen Artikel veröffentlicht. Den findet ihr hier: https://www.weser-kurier.de/bremen/stadtteile/stadtteile-bremen-mitte_artikel,-schraege-geschichten-mit-a-_arid,1959152.html Fabian Schefold hat mit musikalischer Unterstützung von Mars & Marbles seine „Herr A – Arbeits-Geschichten” vorgestellt.

Weiterlesen »

Online-Lesung des Lyrikbandes „Gläserne Fehde“ von Schirin Nowrousian – Bremer BuchPremiere (BBP)

Die Bremer BuchPremiere (BBP) des Lyrikbandes „Gläserne Fehde“ von Schirin Nowrousian ist nun auf unserem YouTube-Kanal verfügbar! Die Autorin liest aus ihrem Werk, Heidrun Immendorf vom Bremer Literaturkontor moderiert den Abend. „Gläserne Fehde“ ist im November 2019 im Bremer Sujet Verlag erschienen und sollte im März 2020 Première feiern. Die Veranstaltung konnte pandemiebedingt nicht stattfinden und auch der zweite Termin vom 3.11.2020 musste kurzfristig abgesagt werden. Daraufhin wurde die BBP ins Netz verlegt und am 19.11.2020 als Zoom-Lesung veranstaltet. Bremer BuchPremiere — eine

Weiterlesen »

Pedro Kadivar und Suleman Taufiq im Gespräch

Die Iranische Gemeinde in Deutschland e.V. (IGD) veranstaltet gemeinsam mit anderen am 18.02.2021, 18:00–20:30 Uhr im Rahmen des Wertedialogprojekts „Deine Werte – Meine Werte – Unsere Werte“ einen Erzählsalon zum Thema: “Kultur als konstitutives Element der Völkerverständigung – über Migration, Integration und Identitäten“. Wir wollen über diese und andere Themen sprechen mit dem deutsch-syrischen Schriftsteller und Herausgeber Suleman Taufiq und dem iranischen Theaterregisseur und Autor Pedro Kadivar. Der in Schiraz/Iran geborene und später nach Paris emigrierte Kadivar setzt sich in seinem Essay „Kleines

Weiterlesen »

Iranische Abende 2021

Endlich ist es soweit! Die Iranischen Abende, die wir letztes Jahr zweimal verschieben mussten, können endlich durchgeführt werden! Vom 13. bis zum 28. Februar 2021 bieten wir Euch eine Reihe von Online- und Präsenzeranstaltungen rund um die Themen Iran, iranische Literatur und Kultur, persische Lyrik und Übersetzungen. Wir freuen uns auch ganz besonders darüber, dass einige unserer Autor*innen und Übersetzer*innen vor Ort sein und unsere Fragen beantworten werden…  Das komplette Programm findet Ihr hier! Wenn Ihr Euch bereits für eine bestimmte Veranstaltung anmelden

Weiterlesen »

Absage der Präsenzveranstaltung vom 08.12.20

Coronabedingt kann die Bremer Buchpremiere von „Mein nächstes erstes Wort” von Magdaléna Stárková nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Alternativ veranstalten wir am 09.12.20 eine Onlinelesung mit der Autorin. Interessierte melden sich gerne unter kontakt@sujet-verlag.de.

Weiterlesen »

Juliane Domenk hat eine didaktische Empfehlung für „Ich wäre so gerne ein Betonmischer geschrieben”

Hussain Al-Moutawaa: Ich wäre so gern ein Betonmischer nachzulesen unter: https://www.lesen.bayern.de/9783962020569/ Besprechung Der kleine Sujet Verlag wurde von dem Anfang der 90er Jahre aus dem Iran nach Deutschland geflohenen Madjid Mohit gegründet und hat sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt. 2015 wurde Mohit mit dem Hermann-Kesten-Preis des PEN ausgezeichnet. Mohit bezeichnet Exilliteratur als „Luftwurzelliteratur“, denn der Begriff der Exilliteratur ist ihm zu negativ. Unter „Luftwurzelliteratur“ versteht Mohit grenzüberschreitende Literatur, welche die bereichernden Aspekte des Exils in den Vordergrund rückt. Der Autor des Kinderbuchs „Ich

Weiterlesen »

Rezension von Eike Wienbarg zum neuen Band der Stolpersteine

Die Geschichte hinter den Namen Eike Wienbarg 18.10.2020 im Weser-Kurier In drei Beiträgen für das neue Buch „Stolpersteine in Bremen – Biografische Spurensuche – Neustadt“ widmet sich die Sykerin Ilse Zelle der Familie Polak, die auch in Weyhe lebte. Syke/Weyhe/Bremen. Der Name der jüdisch-christlichen Familie Polak ist eng mit der Gemeinde Weyhe verbunden. So wurde im Jahr 1995 eine Straße nach Carl Polak benannt, sein Sohn Otto ist Ehrenbürger der Gemeinde. Über das Leben von Otto Polak hat die Syker Autorin und ehemalige Lehrerin der Kooperativen Gesamtschule (KGS) Brinkum

Weiterlesen »

Podcast mit Kurt Scharf und Mahmood Falaki

Die iranische Gemeinde führt derzeit das Projekt „Meine Werte – Deine Werte – Unsere Werte” durch, welches anstrebt einen Dialog zwischen Migrant*innen und Nicht-Migrant*innen zu herzustellen. Im rahmen dieses Projektes finden die „Liter(IR)ania” Gespräche zu zeitgenössischer iranischer Literatur statt. Wir freuen uns, dass daran auch Autoren aus unserem Verlag teilgenommen haben. Die Gespräche können als Podcast nachgehört werden: Kurt Scharf sprach hier über seine neu herausgegebene Anthologie „Halt aus in der Nacht bis zum Wein” mit den schönsten persischen Poesien aus dem zwanzigsten

Weiterlesen »

Das Gedicht der Woche aus dem neuen Lyrikband „Zwangst” von Eberhard Pfleiderer

Anlässlich des Jahrestages des rechtsextremistischen Anschlages auf die Synagoge in Halle ist unser Gedicht der Woche „Die Ausnahme” von Eberhard Pfleiderer. Mit klaren Worten, einem feinen Gefühl für Rhythmus und einer lebendigen Kommunikation zwischen Bild und Text setzt sich Eberhard Pfleiderer in seinem neuen Lyrikband „Zwangst” mit dem zunehmenden Rechtsruck in der deutschen Gesellschaft auseinander. Hier der Link zu unserer Facebookseite

Weiterlesen »